Bank für Sozialwirtschaft AG setzt im Portfolio Management auf munio

Pressemitteilung:

Private Banking mit System – Bank für Sozialwirtschaft AG setzt im Bereich Portfolio Management auf Software-Innovation munio der DSER/niiio finance group AG.

Görlitz, 20.12.2018

Die Bank für Sozialwirtschaft (BFS), 1923 von der Freien Wohlfahrtspflege gegründete Fachbank der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, wird künftig die intelligente Portfoliomanagement-Lösung munio in ihrem institutionellen Wertpapiergeschäft für gemeinnützige Organisationen und Stiftungen einsetzen. Die B2B Software munio, die ihren Namen von Lateinisch „schützen“ entlehnt hat, ebnet der in Köln ansässigen Universalbank den Weg in die digitale Vermögensverwaltung.

Dabei wird das vielfach erprobte, zertifizierte und prämierte Portfoliomanagement-System munio die BFS AG sowohl bei der Individualberatung als auch bei der Strategieberatung unterstützen. Primärziel ist dabei die Optimierung von Wertpapierdepots mittels Risikominimierung. Die wissenschaftlich fundierte Basis von munio bildet das Risikomaß Maximum DrawDown – eine echte Weiterentwicklung des bekannten Ansatzes von Nobelpreisträger Harry M. Markowitz.

„Das Wertpapiergeschäft ist nach wie vor eine bedeutende Umsatzquelle von Banken – deshalb benötigt die BFS AG eine erprobte und stabile Anwendung, die nicht nur die unternehmerischen Anforderungen erfüllt, sondern die Bank auch für die Zukunft grundlegend positioniert“, erklärt Johann Horch, Vorstand der niiio finance group AG. „Dank der sofort einsetzbaren, umfassenden Funktionen und der großen Schnittstellenvielfalt war munio hier die richtige Wahl und hat sich im Wettbewerb durchgesetzt.“

„Ebenfalls war der BFS die digitale Optimierung der internen Prozesse wichtig, um die Kunden der Bank effizient und zukunftsorientiert zu unterstützen. Hierfür greifen wir ebenfalls auf bestehende Partnerschaften und Schnittstellen zurück“, ergänzte Kris Grgurevic, Vertriebsvorstand der niiio finance group AG.

Der Startschuss für das Projekt fällt im Januar 2019. Weitere Projektpartner sind die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) für die Wertpapier-Abwicklung sowie die SAP AG, Walldorf, deren Branchensoftware für Banken und Finanzdienstleistungen zum Einsatz kommt. munio wird über Schnittstellen an die jeweiligen Software Lösungen der beteiligten Partner angebunden.

Über Bank für Sozialwirtschaft AG:
Die Bank für Sozialwirtschaft AG ist das einzige Kreditinstitut in Deutschland, das sich ausschließlich an institutionelle Kunden aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft richtet. Mit einer Bilanzsumme von 8,65 Mrd. Euro (31.12.2017) bietet sie Unternehmen und Organisationen aus den Branchen Altenpflege, Gesundheitswesen, Behindertenhilfe etc. alle Leistungen einer Universalbank an. Ihre Beratung kombiniert bankfachliche und sozialwirtschaftliche Kompetenz. Auf die Sozialwirtschaft zugeschnittene Dienstleistungen runden das Angebotsspektrum ab. Mehr unter: www.sozialbank.de

Kontakt:
niiio finance group AG
Johann Horch, Vorstand
Elisabethstr. 42/43, 02826 Görlitz
Tel.: +49 35 81 – 374 99 – 0
E-Mail: johann.horch@niiio.finance

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen