An unsere Aktionäre – Brief des Vorstandsvorsitzenden

Liebe Aktionäre,

der Februar diesen Jahres war ein wirklich erfolgreicher Monat für die niiio finance group AG!

Gleich zwei wichtige Projekte haben ihren öffentlichen Startschuss erlebt.

Die Kunden der Smavesto GmbH können ab sofort ihre Vermögensverwaltung auf Wunsch komplett an ein volldigitales Portfolio Management-System delegieren. Die niiio finance group AG ist an zentraler Stelle als strategischer Innovationstreiber in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Bremen für die technologische Basis des Projektes verantwortlich. Darauf sind wir sehr stolz.

Noch intensiver ist unsere Zusammenarbeit mit Merck Finck Privatbankiers AG. In einem ersten Schritt wurde das von DSER GmbH konzipierte und entwickelte Modul EAOP (vollständig digitale automatisierte Konto- und Depoteröffnungstrecke) produktiv gesetzt. Dies ist nur ein erster Meilenstein des Digitalisierungsprojektes mit der 1870 gegründeten Münchener Privatbank. Die niiio finance group AG nimmt hierbei zukünftig als strategischer Partner und Technologieexperte eine zentrale Rolle ein.

Das Jahr hat wirklich gut angefangen!

Aktionärsstruktur

Die Zahl der Aktionäre hat sich im Februar nur minimal verändert. Zum Stichtag 28.02.2019 hatte die niiio finance group AG insgesamt 860 Aktionäre, was einem Zuwachs von 20 Aktionären entspricht. Im Februar haben 24 Aktionäre ihre Bestände komplett verkauft. 28 Aktionäre haben ihre Positionen reduziert. Auf der anderen Seite erhöhten 53 Aktionäre ihren Aktienbestand.

Insgesamt betrug das Handelsvolumen im Februar über 460.000 Aktien.

 

Vertrieb

Aus vertrieblicher Sicht stehen natürlich die Projekte von Smavesto GmbH und Merck Finck Privatbankiers AG im Zentrum der Aufmerksamkeit. Es ist großartig zu erleben, wenn so intensive und spannende Projekte endlich in den Live-Betrieb gehen. Daher hier noch ein intensiverer Blick auf die beiden zentralen Neuigkeiten des Monats:

Im Februar erfolgte der reibungslose Go-Live des Rovo-Advisors der Smavesto GmbH, eine Tochter der Sparkasse Bremen. Als Abwicklungsbank fungiert die BaaderBank. Das Spannende an smavesto ist die gelungene Integration des Rechenkerns von GET Capital AG in die Software-Lösung der niiio finance group AG. Die strategische Partnerschaft zwischen der niiio finance group AG und GET Capital trägt somit in diesem Projekt erste Früchte. Die Basis für den Robo-Advisor der Smavesto GmbH ist unser Portfolio-Management-System munio. Da auch munio übereinen vergleichbaren Rechenkern verfügt, habe ich mir erlaubt, beide Modelle parallel anzulegen. So lässt sich die Leistungsfähigkeit genau vergleichen. Es bleibt also spannend. Gerne halte ich Sie über die Ergebnisse auf dem Laufenden.

Ebenfalls ausgerollt wurde der elektronische Konto- und Depot-Eröffnungsprozess (EAOP) für Merck Finck Privatbankiers AG. Wie der Vorstand der Bank, Matthias Schellenberg, im Handelsblatt berichtete, ist es nur der erste Baustein einer umfassenden Digitalisierungsstrategie. Unser gemeinsames Projekt steht mit dem Go-Live allerdings erst am Anfang.  Der EAOP  ist ein bedeutender Milestone im Digitalisierungsprozess der Bank. Der niiio finance group AG ist es im Rahmen des Projektes gelungen, die zahlreichen Prozesse des Onboardings vollständig digital zu abzubilden. So wird im Verlauf der Depot- und Kontoeröffnung unterschieden, ob es sich um ein Beratungsmandat oder um eine Vermögensverwaltung handelt. Diese Unterscheidung ist sehr wichtig, da bei der Vermögensverwaltung auch der Vermögensvertrag gleich mit abgeschlossen wird. Dabei durchläuft der Kunden einen WpHG Prozess inklusive des Ausweises der Ex-ante Kosten. Dank der neu geschaffenen APIs findet so eine lückenlose digitale Kommunikation zwischen dem Core-Banking und dem Archivierungssystem statt. Diese Kombination ist bisher im Markt einzigartig. Die Lösung der niiio finance group AG geht dabei prozessual einen Schritt weiter als vergleichbare Lösungen anderer Banken. Das Projekt wurde von uns „on time and budget“ fertiggestellt.

Auf ein besonders positives Feedback und großes Interesse stößt auch unser Marktplatzkonzept. Das neue Verständnis der Kooperation zwischen allen Beteiligten ebnet den Weg für ein neuartiges Angebot. Wir sprechen partnerschaftlich mit unseren Kunden über die besten Lösungen und entwickeln gemeinsam Strategien für den digitalen Wandel der Bankenwelt. Dies kommt besonders in unserem Marktplatzkonzept zum Tragen. Die neuartige Kombination aus Portfolio-Management-System, White-Label Robo-Advisor und API-Suite überzeugt. Schon jetzt werden wir oft auf die Entwicklungsperspektiven unseres Marktplatzes angesprochen. Sowohl von potentiellen Kunden als auch von FinTechs, die Teil unseres Marktplatzes werden wollen. Und das, obwohl sich der Marktplatz aktuell noch in einer frühen Konzeptionsphase befindet.

Personal

Hier gibt es keine großen Veränderungen zu berichten. Die geplante Einbringung des operativen Teil-Betriebs der DSER GmbH in die niiio finance group AG wirft ihre Schatten voraus. Darauf fokussieren wir uns im Moment.

Übrigens, unser Sales-Team sucht weiter nach Verstärkung, um den eingeschlagenen Wachstumspfad noch besser auf- und ausbauen zu können.

Bis zum nächsten Mal!
Ihr Johann Horch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen