Initiative für innovative Unternehmen

niiio finance group AG unterstützt Gründung der Görlitzer Innovationsplattform „GRIP“

Görlitz, 16.05.2019

Existenzgründer in Görlitz sollen künftig eine Starthilfe bekommen. Hierbei unterstützt sie „GRIP“, die Görlitzer Innovationsplattform. Ziel ist es, über die Plattform Innovationsprojekte für junge Fachkräfte / Hochschulabsolventen zu initiieren und zu coachen. Ausgedacht hat sich das Ganze der in Görlitz ansässige CDU-Landtagsabgeordnete Octavian Ursu. Unterstützung bekommt er dabei von zwei Görlitzer Softwareunternehmen, eines davon ist die niiio finance group AG, die als börsennotiertes FinTech in der Region als besonders innovativ und kreativ bekannt ist.

Hinter dem Titel „GRIP“ verbirgt sich nicht nur die Bezeichnung der Görlitzer Innovationsplattform, sondern auch der englische Ausdruck „to grip“ der übersetzt auch „ergreifen“ oder „zupacken“ bedeutet. Das Kürzel „IP“ kann wiederum neben „Innovationsplattform“ auch als „Internet Protokoll“ (Netzwerkprotokoll) oder „Intellectual Property“ (geistiges Eigentum) interpretiert werden. Ziel ist es, Görlitz, inmitten der vom Strukturwandel geprägten Region, zum Zentrum der Innovationen, Zukunftstechnologien und des wirtschaftlichen Wachstums zu machen. Finanziert von Land, Bund und EU, sollen mit der gemeinsam entwickelten Plattform die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, neue Unternehmen und Produkte in Görlitz entstehen zu lassen. Neben Unterstützung und Coaching innovativer Unternehmen ist auch eine direkte Begleitung der einzelnen Projekte durch die Hochschule Zittau/Görlitz geplant.

Johann Horch, Vorstand der niiio finance group AG: „Wir sehen das Projekt als Chance für die Verbindung von Wirtschaft und Wissenschaft, zur Fachkräftebindung und -gewinnung und zur aktiven Gestaltung des Strukturwandels in der Region durch innovative Technologien.“ Dabei müsse personell nicht gleich von Anfang groß eingestiegen werden, ein Start wird auch mit drei, vier Leuten funktionieren, sagt Johann Horch. „GRIP“ soll dabei helfen, Fachkräfte in Görlitz zu halten, wenn sie ihre Ausbildung oder Studium absolviert haben“ so Horch weiter.

Im Mittelpunkt der Innovationsplattform stehen Themen wie Informationstechnologie, künstliche Intelligenz, Linear Asset Management und Blockchain-Technologie. Ziel der Initiative ist die Entwicklung eines Innovationszentrums, um Hightech- und IT-Projekte per Coaching zur Marktreife auf wirtschaftlich stabile Füße zu stellen. So wird der IT- und Innovationsstandort Görlitz deutlich gestärkt, neue Start-ups entstehen und Unternehmen behalten perspektivisch Görlitz als Unternehmenssitz bei.

Octavian Ursu fasst zusammen: „Ich möchte nicht weniger als eine Basis für Görlitzer Wachstum und neue Perspektiven schaffen. Das Innovationszentrum soll zur Keimzelle für neue Unternehmen und Produkte in Görlitz werden.“

Über niiio finance group AG:
Digitale Dienste für die digitale Zukunft des Bankings – darauf ist die niiio finance group AG spezialisiert. Neben dem Robo-Advisor gehören auch Digitales Wealth Management und die Open-Banking-API-Suite dazu, ebenso maßgeschneiderte Beratungs- und Entwicklungsleistungen und Betriebsmodelle. Die Software-Schmiede versteht sich als Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister. Die hochwertigen Plug-and-Play-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar – und helfen, Kosten drastisch zu senken und Wettbewerbsvorteile zu realisieren.

Kontakt:
niiio finance group AG
Susanne Uhl, Marketing
Elisabethstr. 42/43, 02826 Görlitz
Tel.: +49 35 81 – 374 99 – 0
E-Mail: susanne.uhl@niiio.finance

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen