An unsere Aktionäre – Brief des Vorstandsvorsitzenden zum 21. April 2020

Liebe Aktionäre und Freunde der niiio finance group AG,

ich möchte Sie hiermit kurz auf Neuerungen auf unserer Internet-Seite informieren: Zum einen betrifft das den Finanzkalender, denn im Zuge der Corona-Krise hat das Equity Forum seine Frühjahrs-Investorenkonferenz auf Ende Juni verschoben – wir hoffen, dass diese dann auch tatsächlich stattfinden kann. Am geplanten Termin für die Hauptversammlung halten wir vorerst weiter fest – unter der Voraussetzung, dass wir diese auch vollständig virtuell abhalten können; die Details klären wir derzeit mit unserem HV-Dienstleister.

Ursprünglich hatten wir geplant, Mitte Mai beim Equity Forum unsere neu aufgesetzte Equity Story mitsamt der dann erstmalig konsolidierten Zahlen vorzustellen. Da dieser Termin erst einmal hinfällig ist, finden Sie die Präsentation aber bereits jetzt auf unserer Website – naturgemäß noch ohne konsolidierte Zahlen, die wir wie geplant am 15. Mai vorlegen werden.

Präsentation zur Equity Story jetzt auch online

Die Charts sollten einen guten Überblick bieten, was niiio auszeichnet, wie unser Markt aussieht und wo unsere Potenziale liegen. Selbstverständlich gehören dazu auch Einblicke in unsere Strategie und die Frage, wie wir unser Geschäftsmodell weiter entwickeln wollen.

Ich hoffe, Ihnen damit meine feste Überzeugung vermitteln zu können,  welche Chancen nicht zuletzt in der Kombination der beiden Geschäftsbereiche der niiio finance group stecken – in der Cloud-Software für das Portfoliomanagement ebenso wie in der Entwicklung von White Label Robo Advisors. Beide adressieren die gleiche Zielgruppe der Vermögensmanager, es gibt also durchaus substanzielle Cross-Selling Potenziale und Synergien zwischen den beiden Bereichen. Die Portfoliomanagement-Software steht zweifellos für das Brot-und-Butter Geschäft von niiio, aber zusätzlich eröffnet das Angebot von Robo Advisory-Lösungen im kundenindividuellen Design unseren Geschäftskunden die Möglichkeit, ihrerseits neue Endkundengruppen (B2C) anzusprechen. Noch erzielen wir zwar kaum Umsätze in diesem Geschäftsbereich, aber es verspricht künftiges Umsatzpotenzial ohne viel Eigenaufwand.

niiio als Technologielieferant für Robo Advisors

Nebenbei wird dadurch auch klarer, dass die niiio finance group Technologie-Lieferant ist und bleibt – naturgemäß haben wir somit auch wenig Einfluss darauf, wie unsere Geschäftskunden ihre Angebote an ihre Endkunden vermarkten und beispielsweise bei welchen Vergleichsportalen sie ihre Robo Advisors (in der Regel kostenpflichtig) registrieren lassen.

Das kommt mich, zugegeben, manchmal hart an, denn Tatsache ist auch: Nicht nur hat unser RisikoManager-Algorithmus in der munio-Software manchem Portfoliomanager geholfen, seine Kundendepots mit vergleichsweise geringen Verluste durch die Corona-Krise zu steuern (s. Statement des Vermögensverwalters Höbel im letzten Aktionärsbrief). Auch ein Robo auf Basis der niiio-Infrastruktur hat sich in der Krise weitaus besser geschlagen als andere: Die Depots des Smavesto Robos lagen im Zeitraum zwischen dem 1.5.2019 und dem 31.3.2020 um 0,63 % im Plus, während andere Robos auf der einschlägigen Liste von Brokervergleich.de allesamt ins Minus rutschten: Durchschnittlich verloren die Portfolios im gleichen Zeitraum 14 % an Wert, in der Spitze waren es sogar 25 %.

Dieser Erfolg von Smavesto basiert allerdings weniger auf der von niiio gebauten Infrastruktur, sondern auf der Tatsache, dass es sich hier um einen der ersten Robos der neuen Generation handelt, die nicht nur das digitale „onboarding“ ermöglichen, sondern einen mathematischen Algorithmus zur Asset Allocation nutzen. Nahezu alle Robos im Markt haben keinen mathematischen Algo, sondern agieren mit klassischen Methoden der Depotzusammenstellung. Im Fall von Smavesto stammt der Algo aus deren eigenem Haus, nämlich von einer Tochtergesellschaft der Sparkasse Bremen. Wir freuen uns dennoch gleich aus mehreren Gründen über diesen Erfolg, beweist er doch nicht zuletzt das Potenzial mathematischer Algorithmen auch im Robo-Bereich – ein Schwerpunkt unserer Software-Lösung und Ausdruck unserer Überzeugung, auf diese Weise Mehrwert für die Nutzer unserer Software zu erzielen.

Für niiio ist das nun auch ein Grund mehr, die zuletzt eingeschlagene Strategie konsequent weiter zu verfolgen, d.h. unser Angebot zu modularisieren und die beiden eigenen Algorithmen (Buy&Build und RisikoManager), die wir bisher nur im Rahmen der PM-Software munio einsetzen, künftig auch als eigenständige Produkte anzubieten und im Robo-Bereich zu vermarkten. Dazu verhandeln wir auch bereits ein konkretes Projekt mit einem Interessenten, aber es wird noch einige Monate dauern, bis wir Details nennen können, da wir hier erst am Anfang stehen.

Liebe Aktionäre, ich hoffe, die Investoren-Präsentation bietet Ihnen umfassende Einblicke und ist weitgehend selbsterklärend. Falls dennoch Fragen offen geblieben sein sollten, stehen wir unter
IR@niiio.finance natürlich gern zu Ihrer Verfügung. Auch Ihr Feedback ist uns jederzeit willkommen!

Ihr Johann Horch