Wertberichtigung der niiio GmbH trotz langfristiger Chancen der Robo-SparteNeu 

niiio finance group AG berichtigt Wertansatz der Robo-Tochtergesellschaft / Corona-Krise führt zu weiterer Verzögerung des erwarteten Marktaufschwungs

Görlitz, 06.05.2020: Der Vorstand der niiio finance group AG hat im Rahmen der Aufstellung des AG-Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2019 die Geschäftsplanung für ihre beiden Tochtergesellschaften kritisch überprüft. Die Werthaltigkeitsprüfung (Impairment Test) der bilanziellen Beteiligungsansätze in der Einzelbilanz der AG führt zu einer geringfügigen temporären Wertberichtigung in Höhe von 0,37 Mio. Euro auf 9,5 Mio. Euro für die DSER GmbH und zu einer deutlichen Anpassung in Höhe von 2,24 Mio. Euro auf 3,4 Mio. Euro für die niiio GmbH. Im vergleichsweise kleinen Geschäftsbereich der niiio GmbH (Umsatzanteil von unter 5 Prozent) entwickelt das Unternehmen White Label Robo Advisors für Geschäftskunden.

Die Abwertung erfolgt vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die im vergangenen Jahr erzielten Umsätze unter den ursprünglichen Erwartungen geblieben sind und vor dem Hintergrund der aktuellen Krise vorerst auch unter den Erwartungen bleiben werden. Im wichtigsten Segment der Software für das Portfolio-Management (DSER GmbH) führt das zu einer nur marginalen Wertanpassung, während diese im Geschäftsbereich für White Label Robo Advisors substanziell ausfällt: Von einer einmaligen Setup-Gebühr abgesehen hängen die Umsätze der niiio GmbH im Wesentlichen von der Höhe des im Rahmen der Robos verwalteten Kundenvermögens (Assets under Management) ab. Bislang basieren insgesamt fünf deutsche Robo Advisors im individuellen Kundendesign auf der Infrastruktur von niiio. Auf die von diesen verwalteten Assets under Management hat niiio jedoch keinen Einfluss, als Technologieanbieter für Geschäftskunden betreibt sie selbst kein Endkundengeschäft.

„Der Charme des Geschäftsmodells in diesem Segment ist zugleich sein Problem,“ erklärt Johann Horch, CEO der niiio finance group. „Haben wir erst mal einen Robo für einen Kunden aufgesetzt, ist jeder Euro Umsatz aus diesem Geschäft gleichbedeutend mit Ertrag, aber dieser hängt nun mal ab von Kundengeldern, deren Höhe wir nicht beeinflussen können.“

Erwarteter Marktdurchbruch absehbar weiter verzögert

Infolge der Corona Krise sind die Assets under Management der meisten Robo Anbieter rückläufig. Zudem hat sich der schon seit einigen Jahren von Marktexperten prognostizierte Marktdurchbruch der Robo Advisors immer wieder verzögert, so dass der bisherige Wertansatz für die niiio GmbH zum Zeitpunkt der Bilanzierung nicht mehr haltbar war.

„Viele etablierte Finanzdienstleister spielen seit langem mit dem Gedanken eines entsprechenden Angebots an ihre Endkunden, die Entscheidungsprozesse sind aber extrem langwierig“, so Horch. „Infolge der aktuellen Krise werden sich diese Prozesse erst einmal weiter verlangsamen.“

Mittel- bis langfristig glaubt das Management jedoch weiter an das Geschäftspotenzial in diesem Segment, zumal sich einzelne Robos auf Basis der technologischen Infrastruktur von niiio in den vergangenen Monaten vergleichsweise gut geschlagen haben, allen voran der Smavesto-Robo der Sparkasse Bremen. Er ist einer der wenigen Robos der 2. Generation und verdankt seine gute Krisen-Performance vor allem seinem mathematischen Algorithmus zur Asset Allocation, der von einer Tochtergesellschaft der Sparkasse Bremen stammt. „Für uns ist dieser Erfolg von Smavesto jetzt ein Grund mehr, unsere beiden eigenen Algorithmen (Buy&Hold und RisikoManager), die bisher ausschließlich im Rahmen der Portfoliomanagement-Software der DSER eingesetzt werden, als eigenständige Produkte anzubieten und dann auch im Robo-Bereich zu vermarkten“, erläutert Horch.

Die weitere Entwicklung in diesem Segment hängt jedoch stark ab von der öffentlichen Wahrnehmung, ob Robo-Advisor Modelle generell zu einer Verbesserung der mittel- und langfristigen Performance für Endkunden führen. “Wir glauben an das Potenzial der neuen Robo-Generation. Der Marktdurchbruch wird aber wohl erst dann stattfinden, wenn eine substanzielle Anzahl von Robos mit algorithmisch-optimierten Portfolien ihre Vorteile sichtbar ausspielen kann.“ Die meisten der bisher verfügbaren Robos beschränkten sich darauf, das digitale Onboarding zu ermöglichen, agierten aber mit den klassischen Methoden der Vermögensverwaltung, so Horch.

Vorlage der erstmalig konsolidierten Zahlen nun für den 29.5. geplant

Die Sonderabschreibung wird das Ergebnis im Einzelabschluss der AG mit Einmaleffekten in Höhe von 2,61 Mio. Euro belasten und gleichzeitig den erstmals auszuweisenden Geschäfts- und Firmenwert in der Konzernbilanz im gleichen Umfang negativ beeinflussen. Da die niiio finance group erstmalig eine Konzernbilanz erstellt und die Arbeits- und Abstimmungsprozesse durch die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie verlangsamt werden, wird das Unternehmen zum ursprünglich geplanten Veröffentlichungstermin am 15. Mai 2020 nur den Einzelabschluss der AG vorlegen und die Vorlage des Konzernabschlusses auf den 29.5. 2020 verschieben.