niiio finance group AG startet Investorengespräche für Distributed-Ledger-Infrastruktur-Projekt

Corporate News

  • Erste Finanzierungsrunde zur Digitalisierung von Finanzinstrumenten geplant
  • Konzept für die Infrastruktur-Revolution finalisiert
  • Handel, Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren über Distributed Ledger deutlich kosteneffizienter möglich

Görlitz, 21. Juli 2020. Die niiio finance group AG (ISIN: DE000A2G8332) plant auf ihrem Weg der Digitalisierung des Vermögensmanagements den nächsten Schritt: Ab kommender Woche beginnen erste Investorengespräche über Möglichkeiten zur Finanzierung des Proofs of Concept (PoC) für ein neues Konzept zur Digitalisierung von Handel, Verwahrung und Verwaltung von Finanzinstrumenten auf der Basis einer Distributed Ledger-basierten Infrastruktur.

Der Plan für das Pilotprojekt sieht drei Phasen vor: In der ersten Phase geht es darum, auf einem Distributed Ledger eine eigene kleine Emission von Aktien durchzuführen und dabei Handel, Verwahrung und Verwaltung der Wertdaten im Rahmen einer kleinen Community zu testen. Der Zweck des technischen Proofs ist es, zu beweisen, dass eine digitale Emission und der anschließende Handel von Wertpapieren grundsätzlich möglich sind. Der PoC wäre dabei der erste Schritt, um der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als zuständigem Regulator das neue Modell auf Basis der vorhandenen Technologie vorzustellen.

Das Konzept für die neuartige Infrastruktur hat das niiio-Team in den vergangenen Monaten finalisiert. Im Rahmen des PoCs soll es den Beweis erbringen, dass Handel, Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren innerhalb des bestehenden Rechtsrahmens mit neuer Technik und ohne weitere Intermediäre abgebildet werden können.

Die niiio finance group wird dafür mit anderen Technologieanbietern kooperieren und setzt auf die Nutzung multipler öffentlicher Systeme und ein proprietäres Identitätsmodell, das für die jeweilige Regulierungsbehörde den notwendigen Zugriff sicherstellt und gleichzeitig alle Prinzipien des Datenschutzes einhält.

Sobald das Unternehmen die für die erste Phase dieses neuen Venture-Projekts notwendigen Mittel eingeworben hat, wird das Team umgehend die Arbeit an einem ersten Prototypen beginnen. Allerdings geht das Management davon aus, dass die Etablierung des neuen Geschäftsmodells mehrere Jahre beanspruchen und zusätzliche Mittel benötigen wird.

„Wir möchten ein kleines Team auf dieses Projekt ansetzen, auch wenn es vorläufig keinen Umsatzbeitrag verspricht. Denn wir sind überzeugt, dass die Distributed Ledger Technologie Wertpapierhandel, -settlement und -verwahrung revolutionieren wird“, erläutert Johann Horch, CEO der niiio finance group AG. Sollte das Konzept die BaFin überzeugen können, seien die nächsten Schritte vorgezeichnet. „Es wird darum gehen, das sperrige Konstrukt Depot/Konto vollständig auf einen Distributed Ledger zu übertragen. Denn darüber könnte das Clearing und das Settlement deutlich kosteneffizienter gewährleistet werden“, so Horch. „Wir sprechen hier selbstverständlich von einem Langfristprojekt, aber auf Basis unseres technologischen und regulatorischen Know-hows sind wir in der Lage, uns mit überschaubarem Aufwand ein neues Geschäftsmodell mit enormem Potenzial zu erschließen.“


Über die niiio finance group AG:
Die niiio finance group AG ist Anbieter von Cloud Banking Software mit Fokus auf das Vermögensmanagement. Als „Full-Service-Provider“ digitalisiert das Unternehmen die Prozesse seiner Kunden, damit sie effizient, flexibel und rechtssicher arbeiten können. Dank des bereits 2006 entwickelten Rechenkerns zur risiko-adjustierten Wertpapieranlage, seiner zertifizierten Private Cloud-Lösung und fast anderthalb Jahrzehnten Finanz- und Regulatorik-Know-how ist niiio technologischer Vorreiter der Branche – über 50 Banken und Vermögensmanager deutschlandweit nutzen die munio.pm-Software der größten Tochtergesellschaft DSER GmbH. Im zweiten Geschäftsbereich, der niiio GmbH, entwickelt die Gruppe White Label-Lösungen für Robo-Advisors im kundenindividuellen Design, diese sind ebenfalls bei namhaften Vermögensverwaltern im Einsatz. An zwei Standorten in Görlitz und Dresden beschäftigt das Unternehmen 36 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
niiio finance group AG
Johann Horch, CEO
Elisabethstraße 42/43, 02826 Görlitz
Telefon: +49 35 81 / 374 99 – 0
Telefax: +49 35 81 / 374 99 – 99
E-Mail: info(at)niiio.finance

Ansprechpartner Presse:
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 125 09 03 33
E-Mail: sh(at)crossalliance.de
Web: www.crossalliance.de