Ex-Deutsche Bank Vorstand Stefan Krause und Ex-DWS-Fondsmanager Henning Gebhardt beraten Vorstand der niiio finance group AG

Görlitz, 18. Januar 2021. Die börsengelistete niiio finance group AG (ISIN: DE000A2G8332), Spezialist für Cloud Banking Software mit Fokus auf das Vermögensmanagement, etabliert erstmalig ein Advisory Board (Beirat). Als Mitglieder des neuen Beirats, der im Januar seine Beratungstätigkeit aufnimmt, konnte die niiio finance group zwei renommierte Persönlichkeiten aus dem Bereich Banken und Fondsmanagement gewinnen:

Stefan Krause, der den Beiratsvorsitz übernehmen wird, ist Mitgründer und war CEO und Chairman des US-amerikanischen Elektroauto-Startups Canoo. Vor seinem Wechsel in die Elektrofahrzeug startup Szene in den USA war Krause als Senior Advisor bei der private equity Firma Warburg Pincus in London tätig. Zuvor war er Finanzvorstand bei der Deutsche Bank AG. Davor war der 58-Jährige im Vorstand der BMW Group AG zunächst für Finanzen und danach für Sales & Marketing zuständig. Krause verfügt über umfassende Erfahrung als Aufsichtsratsmitglied, u.a. als ehemaliger AR-Vorsitzender der BHF und Postbank, sowie als AR Mitglied von Rocket Internet und Allianz Deutschland.

Der 53- jährige Henning Gebhardt leitete von 2017 bis Ende 2019 das Asset und Wealth Management der Hamburger Berenberg Bank. Davor arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS. Er startete dort 1996 als Fondsmanager für internationale Aktienfonds und verantwortete zuletzt als Geschäftsführer das globale Aktiengeschäft. Für seine Arbeit als Aktienfondsmanager wurde er mehrfach ausgezeichnet.

„Es ist eine große Ehre für mich und mein Team, so außerordentlich namhafte Beiratsmitglieder zu gewinnen. Das zeigt, wie viel Wachstumspotenzial ausgewiesene Marktkenner in unserem Geschäftsmodell sehen“, betont Johann Hoch, CEO der niiio finance group AG.

Mit weiteren namhaften Persönlichkeiten ist der Vorstand aktuell im Gespräch, dem neu etablierten Advisory Board sollen künftig drei bis fünf Personen angehören, die Erfahrungen und Netzwerke aus unterschiedlichen Bereichen einbringen werden. Das Gremium soll den Vorstand auch in strategischen Fragen und bei eventuellen Zukäufen beraten sowie dabei unterstützen, die Kapitalmarktpräsenz weiter auszubauen.

Um das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben, wird die niiio finance group AG bekanntlich auch ihr Grundkapital erhöhen: Im Rahmen einer Privatplatzierung werden bis zu 2.282.965 Anteilscheine mit einem Bezugspreis von je 1,00 Euro gegen Bareinlagen bei strategischen und institutionellen Investoren platziert. Die Kapitalerhöhung befinde sich „auf der Zielgeraden“, so CEO  Horch. Sie soll bis zum 31. Januar 2021 abgeschlossen sein.

Über die niiio finance group AG:
Die niiio finance group AG ist Anbieter von Cloud Banking Software mit Fokus auf das Vermögensmanagement. Als „Full-Service-Provider“ digitalisiert das Unternehmen die Prozesse seiner Kunden, damit sie effizient, flexibel und rechtssicher arbeiten können. Dank des bereits 2006 entwickelten Rechenkerns zur risiko-adjustierten Wertpapieranlage, seiner zertifizierten Private Cloud-Lösung und fast anderthalb Jahrzehnten Finanz- und Regulatorik-Know-how ist niiio technologischer Vorreiter der Branche – über 50 Banken und Vermögensmanager deutschlandweit nutzen die munio.pm-Software der größten Tochtergesellschaft DSER GmbH. Im zweiten Geschäftsbereich, der niiio GmbH, entwickelt die Gruppe White Label-Lösungen für Robo-Advisors im kundenindividuellen Design, diese sind ebenfalls bei namhaften Vermögensverwaltern im Einsatz. An zwei Standorten in Görlitz und Dresden beschäftigt das Unternehmen 35 hochqualifizierte Mitarbeiter.